Heraldrys Institute of Rome
Language Heraldrys Institute of Rome in Italiano Heraldrys Institute of Rome in English Heraldrys Institute of Rome em Português Heraldrys Institute of Rome auf Deutsche Heraldrys Institute of Rome en Español

Herkunft des Familiennamens Elbing, Herkunftsland: Germany

Adelsstand: Adelsfamilie
Nachname Variationen: Elbing d'Unterschönfelt
Heraldik die Familie: Elbing
Nachname Variationen: Elbing d'Unterschönfelt
Krone des Adels Elbing Nicolaus Elbing 1327 Greifswald Stadtmmann Laurenz 1500 Leipzig Dominikaner Haini 1401 Offenbach Kammerlakai Ortsname Elbing (Ostpreußen), Elbingen (Hessen– Nassau). Elbing Obwohl keine sicheren Angaben zur Datierung des geschichtlichen Ursprungs und zu seiner Zuordnung zu einem bestimmten Gebiet vorhanden sind, ist ein Nachweis des Adels über die Deutung des Wappens möglich. Seit Beginn des 15. Jahrhunderts lockerte sich die Verbindung des Wappens mit dem Landbesitz immer mehr, da die Wappenvergabe auf immer größere Personenkreise und Familien aus den Bürgerräten, Inhaber bestimmten Ämter oder Handel- und Gewerbetreibende ausgedehnt wurde.
Kaufen Sie eine heraldische Dokument auf Familie Elbing

Familien-Wappen: Elbing
Nachname Variationen: Elbing d'Unterschönfelt

Familien-Wappen Elbing (Baviére)

1 Blasonierung die Familie Elbing (Baviére)

Écartelé; aux 1° et 4° de gueules, à un bras armé d'argent sans main, celui du 1° mouv. du canton dextre du chef, celui du 4° mouv. du canton senestre du chef; aux 2° et 3° d'azur, à une tête et col de licorne d'or, celle du 3° contournée. Casque couronné. Cimier: cinq plumes d'autruche alternativement de gueules et d'argent.

Cité dans "Armorial Général par J.B.Rietstap - Deuxième èdition refondue et augmentée - Tome I A-K" p. 605

Kaufen Familien-Wappen

Heraldrys Institute of Rome on Facebook

Heraldrys Institute on Facebook
© 2016 - 2017 Heraldrys Institute of Rome