Heraldrys Institute of Rome
Language Heraldrys Institute of Rome in Italiano Heraldrys Institute of Rome in English Heraldrys Institute of Rome em Português Heraldrys Institute of Rome auf Deutsche Heraldrys Institute of Rome en Español

Origine del cognome Federwisch, provenienza: Deutschland

Titolo: Adelsfamilie
Araldica della famiglia: Federwisch
Corona nobiliare Federwisch
Embricho Federwisch 1213 Mainz Minoritenlektor Diether 1304 Heilbronn Wundarzt Ludeke 1513 Basel Reiterführer Übername aus dem mittelhochdeutschen vëderwisch ist eigentlich ein Gansflügel zum Staubwischen, auch Name eines Teufels. Federwisch Obwohl keine sicheren Angaben zur Datierung des geschichtlichen Ursprungs und zu seiner Zuordnung zu einem bestimmten Gebiet vorhanden sind, ist ein Nachweis des Adels über die Deutung des Wappens möglich. Seit Beginn des 15. Jahrhunderts lockerte sich die Verbindung des Wappens mit dem Landbesitz immer mehr, da die Wappenvergabe auf immer größere Personenkreise und Familien aus den Bürgerräten, Inhaber bestimmten Ämter oder Handel- und Gewerbetreibende ausgedehnt wurde.

Compra un documento araldico su Federwisch

Stemma della famiglia: Federwisch

Stemma  della famiglia Federwish

1 Blasone della famiglia Federwish

Gules, to hin-bones in saltire, proper, between to stars of six points proper, one in chief and one in base. Crest: two horns gules and argent.

Source: “Archivio Storico” of Heraldrys Institute of Rome.

Compra una riproduzione dello Stemma

Heraldrys Institute of Rome on Facebook

Heraldrys Institute on Facebook
© 2016 - 2017 Heraldrys Institute of Rome

Social Network

Heraldrys Institute on Facebook