Heraldrys Institute of Rome
Language Heraldrys Institute of Rome in Italiano Heraldrys Institute of Rome in English Heraldrys Institute of Rome em Português Heraldrys Institute of Rome auf Deutsche Heraldrys Institute of Rome en Español

Herkunft des Familiennamens Scheffel, Herkunftsland: Deutschland

Adelsstand: Adelsfamilie
Heraldik die Familie: Scheffel
Krone des Adels Scheffel Reinbolt Hüffelin 1320 Straßburg Ritter und Scheffel Scheffel 1483 Tübingen Kleemeister Johann 1515 Weißenstadt Student Ist gleich Schöffe (scabinus), im Elsaß, massenhaft. Zum anderen ist gleich Schäffel. Auch zuweilen geschwächt aus Scheffold. Auch vermischt mit Scheffler. Daß auch Scheffel gleich modius (Kornmaß) nicht ausscheidet, lehrt ein Übername wie Dryschöffel. Die Angaben, daß Scheffel nicht oberdeutsch sei, sind irrig das Wort ist im Altschwäbischen massenhaft da. Hüffelin Seit dem ausgehenden XIII Jahrhundert, ab Karl IV. (1346-1378), haben die Kaiser Wappen verliehen, ohne die Begünstigten in den Adelsstand zu erheben. Im XV Jahrhundert haben sie den Pfalzgrafen mit der Wappenvergabe betraut, der seitdem auch Bürgerfamilien Wappen gewährte.
Kaufen Sie eine heraldische Dokument auf Familie Scheffel

Familien-Wappen: Scheffel

Familien-Wappen Scheffel (Baden)

1 Blasonierung die Familie Scheffel (Baden)

De gueules, à une colombe d'argent posée en pal, la tête en bas les ailes ouvertes tenant en son bec un rameau d'olivier de sinople. Cimier: un Pégase issant au naturel couronné d'or. (Armes du poète et romancier Victor von Sheffel)

Kaufen Familien-Wappen

Heraldrys Institute of Rome on Facebook

Heraldrys Institute on Facebook
© 2016 - 2017 Heraldrys Institute of Rome