1. Home
  2. Suche Nachnamens
  3. Suchergebnis
  4. Heraldische Spur Mineo

Name: Mineo

Dossier: 12002
Art:Heraldische Vorschau
Eine Heraldische Spur ist ein Ausgangspunkt für Forscher und wurde noch nicht überarbeitet; eine Heraldische Vorschau es ist ein Dossier mit größerer Zuverlässigkeit

Wenn Sie eines unserer heraldischen Dokumente kaufen Eine neue gründliche Untersuchung wird von einem erfahrenen Heraldiker durchgeführt.

Sprache des Textes: Italiano
Adelsstand: Signori
Adel in:Italia - Francia (Regno di Sicilia)
Das Land oder die Region des Dossiers bezieht sich hauptsächlich auf die Orte, an denen die Familie dem Adel zugeschrieben wurde, und kann sich von denen des Wohnsitzes unterscheiden.

Heraldische Vorschau :
Mineo


Kaufen Sie ein Wappendokument mit Ihrem WappenKaufen Sie ein Wappendokument mit Ihrem Wappen

Italiano  English  Español  Portugûes  Deutsch
Krone des Adels MineoAntichissima famiglia di origine francese, propagatasi in diverse regioni d'Italia, con preminenza nella terra sicula. Nel reggimento Normanno, infatti, fu illustre signore un cavaliere francese, dal nome Adinolfo Mineo, il quale procreò Dionigio, che dimorò nella medesima signoria, ed ebbe per moglie Alvira, figlia di Giovanni Leontini, che gli generò Adinolfo, nipote d'Alaymo Leontino, Mastro Giustiziere, che fu, insieme con lo zio e con il cugino Giovanni Mazzarino, gettato nel mare da Beltrando Cannella, per ordine del Re Giacomo. Giovanni Mineo ebbe, dal Re Federico II, il feudo di Buxalca, che poi perdette nei movimenti Baronali, che seguirono sotto il Re Pietro II. Lo riscosse, però, Raniero, figlio di Giovanni, ottenendo, infine, in sua sostituzione venti onze di rendita sopra le gabelle di Messina. Sempre Giovanni fu paggio della Regina Maria, dalla quale, poscia, ebbe la Castellania di Mineo, e suo fratello Alaimo quella di Bizzini, con gli introiti di ...
Um mehr zu erfahren

Wappen Mineo

Wappen der Familie Mineo

1. Wappen der Familie Mineo
Sprache des Textes: Italiano

D’oro, al castello d’azzurro, aperto e finestrato del campo, torricellato di tre pezzi, ognuno sormontato da un saraceno vestito di verde, impugnante una spada d’argento alta in palo.

Blasone della famiglia Mineo. Fonte bibliografica: "Nobiliario di Sicilia" di Antonio Mango di Casalgerardo (Palermo, A. Reber, 1912) custodito presso la biblioteca centrale della regione Sicilia.

Klicken um zu kaufenKlicken um zu kaufen

Verba Volant, Scripta Manent
(Die Worte fliegen, die Schriften bleiben)
Beispiele für heraldische Dokumente
Kaufen Sie jetzt ein professionelles heraldisches Dokument

Betrauen die Geschichte Ihres Familiennamens auf die Heraldik-Profis

Kaufe ein DokumentKaufe ein Dokument

Suche Nachnamens

Wie man eine vorläufige heraldische Forschung durchführt

In unserem Archiv ist eine Vorrecherche möglich. Rund 100.000 heraldische Spuren, Herkunft der Familiennamen und Adelswappen sind kostenlos erhältlich. Schreiben Sie einfach den gewünschten Nachnamen in das unten stehende Formular und drücken Sie die Eingabetaste.



Rechtliche Hinweise

  1. Der gesamte Inhalt dieser Seite wird unter Lizenz vertrieben Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported . In einfachen Worten können Sie jede Seite oder jedes Bild kopieren, verlinken und veröffentlichen. Die einzige Warnung enthält die Quelle: heraldrysinstitute.com

  2. Für Korrekturanfragen, Ergänzungen oder Veröffentlichungen von heraldischen Informationen schreiben Sie uns eine E-Mail mit dem Text und der bibliographischen oder historischen Quelle.

  3. Die gezeigten Inhalte stellen keine Zuschreibung eines Adelstitels dar undSie geben keine Verwandtschaftsbeziehungen zwischen homonymen Nachnamen an; Die freigelegten oder erwähnten Wappen wurden mit einem Nachnamen oder einer Variante kombiniert. Dies ist keine genealogische Forschung.

  4. Eine Heraldische Spur ist ein Ausgangspunkt für Forscher und wurde noch nicht überarbeitet; eine Heraldische Vorschau es ist ein Dossier mit größerer Zuverlässigkeit

    Wenn Sie eines unserer heraldischen Dokumente kaufen Eine neue gründliche Untersuchung wird von einem erfahrenen Heraldiker durchgeführt.

  5. Variationen von Nachnamen sind häufig und resultieren hauptsächlich aus unfreiwilligen Handlungen wie Übersetzungsfehlern oder dialektalen Beugungen oder aus freiwilligen Handlungen wie Versuchen, der Verfolgung oder dem Erwerb von Titeln und Eigentum anderer Familien zu entgehen