1. Home
  2. Suche Nachnamens
  3. Suchergebnis: Brunetti

Heraldische Suche
Brunetti

Heraldische Dossiers

Brunetti
Wappen der Familie Brunetti Adel: Italia (Toscana)
Adelsstand: Nobili - Signori - Cavalieri - Conti - Baroni
Sprache des Textes: Italiano

Brunetti Gayoso
Wappen der Familie Brunetti Gayoso Adel: Italia - Francia - Spagna (Toscana)
Adelsstand: Duchi
Sprache des Textes: Italiano

Brunetto
Variationen Nachname: Brunetti
Wappen der Familie Brunetto Adel: Italia (Emilia - Regno Di Sicilia)
Adelsstand: Nobili - Baroni
Sprache des Textes: Italiano

Heraldische Spuren

Ankündigung:

Eine Heraldische Spuren ist ein von einem Programm für künstliche Intelligenz erstelltes Dossier, das als Ausgangspunkt für Forscher und leidenschaftliche Heraldiker nützlich ist. Das Vorhandensein eines Heraldische Spuren zeigt an, dass es Informationen gibt, um nach gründlicher Suche ein heraldisches Dokument zu erstellen.

Brunetti
Wappen der Familie Brunetti Adel: France (Morlaix)
Adelsstand: Famille Noble - Chevaliers - Seigneurs
Sprache des Textes: Français

Wappen der Familie

Brunetti, Brunetto
ref: 24744

Wappen herunterladen
Heraldisches Dokument bestellen

Wappen:
(Italiano)
D'azzurro, al moro al naturale vestito fasciato d'argento e di rosso, nascente da una fascia in divisa di rosso e sostenente con la destra tre stelle d'oro; col capo d'Angiò.

Brunetti
ref: 24729

Wappen herunterladen
Heraldisches Dokument bestellen

Wappen:
(Italiano)
D'azzurro, alla banda d'argento caricata di tre castelli turriti di un pezzo di rosso, posti nel senso della pezza.

Brunetti
ref: 24728

Wappen herunterladen
Heraldisches Dokument bestellen

Wappen:
(Italiano)
Di rosso, alla croce gigliata d'oro, accantonata da quattro rose dello stesso.

Brunetti
ref: 5382

Wappen herunterladen
Heraldisches Dokument bestellen

Wappen:
(Italiano)
Partito controtroncato in scaglione d'oro e d'azzurro, allo scaglione attraversante di rosso passato sulla troncatura, caricato di tre stelle a otto punte d'oro e accompagnato da tre gigli 2.1, i due dell'uno nell'altro e il terzo partito dell'uno all'altro.

Brunetti
ref: 24743

Vorschau anfordern
Heraldisches Dokument bestellen

Wappen:
(Français)
Parti au 1 coupé a de gueules à l'aigle de sable becquée et membrée d'or b de gueules à la bande échiquetée d'argent et d'azur de trois tires au 2 tranché a de sable à trois étoiles d'or rangées en bande b de sable à trois roses de gueules tigées et feuillées de sinople rangées aussi en bande à la bande bretessée à plomb d'une pièce et deux demies d'or brochant sur le tranché Trois casques couronnés Cimiers 1° deux plumes d'autruche d'azur surmontées d'une étoile d'or Lambrequin d'argent et d'azur 2° une aigle éployée de sable becquée membrée et chaque tête couronnée d'or surmontée d'une couronne impériale et portant sur sa poitrine un écusson de gueules ch d'une fasce d'argent surch du chiffre P I de sable l'aigle tenant de ses becs un listel d'argent inscrit de la Légende PARTA VIRTUTE AUCTA LABORE Lambrequin d'or et de sable 3° une rose de l'écu entre deux proboscides de sable Lambrequin d'or et de gueules Supports deux lions regardants d'or

Brunetti
ref: 24732

Vorschau anfordern
Heraldisches Dokument bestellen

Wappen:
(Italiano)
Tagliato d'azzurro e d'argento, alla torre attraversante al naturale, attraversata a sua volta dalla sbarra di nero passata sulla partizione, e sormontata da cinque stelle a otto punte d'oro, ordinate in sbarra, 2.3.

Brunetti
ref: 24731

Vorschau anfordern
Heraldisches Dokument bestellen

Wappen:
(Italiano)
Di nero, alla banda doppiomerlata d'oro, accostata superiormente da tre stelle a sei punte dello stesso, e inferiormente da tre rami di rosaio di verde, fioriti di rosso.

Brunetti
ref: 24730

Vorschau anfordern
Heraldisches Dokument bestellen

Wappen:
(Italiano)
Troncato: nel 1° di..., al cervo nascente di..., e alla bordura di...; nel 2° di....

Das könnte Sie interessieren

Suche Herkunft und Etymologie Italienischer Familiennamen

BRUN | BRUNA | BRUNACCI | BRUNATO | BRUNATTI | BRUNATTO | BRUNETTI | BRUNI | BRUNINI | BRUNINO | BRUNITTO | BRUNO | BRUNONE | BRUNONI | BRUNOTTI | BRUNOZZI | BRUNU

Brun ist in Norditalien, insbesondere im Triveneto, verbreitet. Bruna ist im Piemont und in der Provinz Ragusa verbreitet. Brunacci ist in den Gebieten Forlì, Rimini, Florenz, Arezzo, Perugia, Ancona und Macerata verbreitet Brunato im Alto Cosentino ist zweifellos venezianisch, insbesondere von Trevisano, mit einer Abstammungslinie auch in der Udine. Sowohl Brunatti als auch Brunatto sind sehr selten und spezifisch für Turin, sehr präsent in der gesamten Nation Brunetti, Bruni und Bruno. Brunini hat eine Linie zwischen Mailand und Varese, eine in Lucca und eine in Bologna. Brunino, absolut selten, kommt aus Padua, Brunitto, sehr selten, typisch für das Caserta-Gebiet, von Lusciano und Aversa, mit einem Bestand auch in Giugliano in Kampanien. Brunone. Eher selten, im Süden mit Leopardenflecken verbreitet, hat Brunoni, der ebenfalls sehr selten ist, einen lombardischen und einen toskanischen Bestand, Brunotti, spezifisch für Mittelitalien, Terni, Viterbo und Rom, ist besonders in Terni und Narni vertreten in Terni und Rom hat Brunozzi, ebenfalls im zentralen Bereich, einen Bestand in Assisi in Perugia und einen in Rom, Brunu, extrem selten, ist sardisch, alle diese Nachnamen leiten sich direkt oder durch Hypokorismen vom Namen Bruno ab. Ergänzungen von Stefano Ferrazzi Der Ursprung dieser Familiennamen liegt im mittelalterlichen Namen Bruno, der in der deskriptiven Onomastik entweder auf die Haarfarbe oder auf den dunklen Teint anspielt (siehe Fusca). In einigen Fällen kann jedoch ein Zusammenhang mit der Toponymie nicht ausgeschlossen werden, wenn man bedenkt, dass es in Italien mehrere Toponyme gibt, die den Wurzelbrunnen enthalten (insbesondere im Norden). Zusammenfassend handelt es sich also um die Nachnamen von Personennamen der Gründer, auch wenn in einigen Fällen eine Ableitung von einem Spitznamen (manchmal verbunden mit der nationalen Toponymie) nicht ausgeschlossen ist.

Bibliografische Quelle "L'origine dei cognomi Italianim storia ed etimologia" di E. Rossoni disponibile online su: https://archive.org/

BRUNETTA | BRUNETTI | BRUNETTO

Brunetta hat einen wichtigen Kern zwischen der Provinz Pordenone und dem von Treviso, mit einem Stamm, wahrscheinlich autochthon, in Carpignano Salentino (LE), Brunetti ist absolut panitalisch, Brunetto hat einen Kern in Turin, einen in Villafranca Di Verona (VR), eine in Rialto (SV) und verschiedene Aktien in Sizilien, alle abgeleitet vom Namen Brunetto, Brunetta, wofür wir ein Beispiel im berühmten Notar und Richter der Welfen haben, Brunetto Latini (~ 1220 - 1294), der Führer von Dante Alighieri und was von ihm im XIV. Gesang des Infernos zitiert wurde: "..." Bist du hier, Ser Brunetto? "- Und diese:" Oh mein Sohn, macht es dir nichts aus - wenn Brunetto Latino ein wenig mit dir ist -, kehrt er zurück 'n dahinter und lass die spur los. "...".

Bibliografische Quelle "L'origine dei cognomi Italianim storia ed etimologia" di E. Rossoni disponibile online su: https://archive.org/


Kaufen Sie ein Wappendokument mit Ihrem Wappen


Wie man eine vorläufige heraldische Forschung durchführt

In unserem Archiv ist eine Vorrecherche möglich. Rund 100.000 heraldische Spuren, Herkunft der Familiennamen und Adelswappen sind kostenlos erhältlich. Schreiben Sie einfach den gewünschten Nachnamen in das unten stehende Formular und drücken Sie die Eingabetaste.

 
Verba Volant, Scripta Manent
(Die Worte fliegen, die Schriften bleiben)
Beispiele für heraldische Dokumente
Kaufen Sie jetzt ein professionelles heraldisches Dokument

Ohne Vergangenheit gibteskeine Zukunft
Entdecken Sie die Geschichte Ihres Nachnamens

Kaufe ein Dokument