1. Home
  2. Suche Nachnamens
  3. Suchergebnis
  4. Heraldische Spur Chiner

Name: Chiner

Dossier: 655071
Art:Heraldische Spur
Eine Heraldische Spur ist ein Ausgangspunkt für Forscher und wurde noch nicht überarbeitet; eine Heraldische Vorschau es ist ein Dossier mit größerer Zuverlässigkeit

Wenn Sie eines unserer heraldischen Dokumente kaufen Eine neue gründliche Untersuchung wird von einem erfahrenen Heraldiker durchgeführt.

Sprache des Textes: Español
Adelsstand: Señores - Caballeros - Familia Noble
Adel in:España (Luxemburgo)
Das Land oder die Region des Dossiers bezieht sich hauptsächlich auf die Orte, an denen die Familie dem Adel zugeschrieben wurde, und kann sich von denen des Wohnsitzes unterscheiden.

Heraldische Spur :
Chiner


Kaufen Sie ein Wappendokument mit Ihrem WappenKaufen Sie ein Wappendokument mit Ihrem Wappen

Español
Krone des Adels ChinerSegún Vilar y Pascual, estos apellidos son modalidades de un mismo linaje, que tuvo su origen en la tierra de Ch., en Luxemburgo, tierra que recibió en dote Matilde, la hija de Ricui, conde de Ardan y primer conde de Luxemburgo, cuando casó en 941 con Arnal de Grauson, en Borgoña, que fue primer conde de Ch. Estos esposos fallecieron en 992; dejando tres hijos: Otón, que sucedió en el condado: Clemencia, esposa del señor de Vilz, y Juan. De este Juan descendió, según el mismo autor, Juan Gener, que se trasladó a Barcelona para tomar parte en la guerra de la Reconquista. En dicha ciudad fundó una casa solar, de la que procedieron los Giner, Gener y Ch. Orígenes tan remotos ofrecen contadas veces garantía de veracidad. Lo cierto es que el linaje que nos ocupa es catalán y que las noticias más antiguas y ciertas que se tienen de algunos de sus principales varones sólo alcanzan a fines del siglo XIII. El linaje se extendió por Mallorca, Aragón, Valencia, Murcia, Andalucía y Castilla. Una rama de los Giner valencianos radicó en la villa de Murla, del partido judicial de Pego (Alicante), y de esa rama procedió Pedro Giner, natural de Murla, que contrajo matrimonio con doña Esperanza de Mora, de igual naturaleza, naciendo de esta unión Pedro Giner de Mora, natural de Murla y sargento mayor del tercio de Nápoles, que casó con doña Crisóstoma Salellas, natural de Gandía, de la que tuvo a Pedro Giner y Salellas, natural de Nápoles y caballero de la Orden de Santiago. El estudio del escudo heráldico familiar nos "habla" de quienes formaron el origen de la familia C., pues esa era su función, la de manifestar a los demás sus elementos diferenciales. Los esmaltes del arma de los C. pregonan los siguientes valores: el Oro es el símbolo del Sol, origen de la vida, sus características espirituales corresponden a la fé, clemencia, templanza, caridad y justicia, por otra parte dicho esmalte señala a la familia con la felicidad, el amor, la nobleza y el esplendor, es decir, es el ...
Um mehr zu erfahren

Wappen Chiner

Wappen der Familie Chiner

Wappen der Familie Chiner

Sprache des Textes: Español

De oro, con una mata de enebro de sinople, y bordura de ocho piezas de sinople.


Kaufen Sie ein Wappendokument mit Ihrem WappenKaufen Sie ein Wappendokument mit Ihrem Wappen

Verba Volant, Scripta Manent
(Die Worte fliegen, die Schriften bleiben)
Beispiele für heraldische Dokumente
Kaufen Sie jetzt ein professionelles heraldisches Dokument

Wir machen die größte digitale Archiv der Welt von Wappen
Stellen Sie sicher, dass Ihre Familie darin ist

Kaufe ein DokumentKaufe ein Dokument

Suche Nachnamens

Wie man eine vorläufige heraldische Forschung durchführt

In unserem Archiv ist eine Vorrecherche möglich. Rund 100.000 heraldische Spuren, Herkunft der Familiennamen und Adelswappen sind kostenlos erhältlich. Schreiben Sie einfach den gewünschten Nachnamen in das unten stehende Formular und drücken Sie die Eingabetaste.



Rechtliche Hinweise

  1. Der gesamte Inhalt dieser Seite wird unter Lizenz vertrieben Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported . In einfachen Worten können Sie jede Seite oder jedes Bild kopieren, verlinken und veröffentlichen. Die einzige Warnung enthält die Quelle: heraldrysinstitute.com

  2. Für Korrekturanfragen, Ergänzungen oder Veröffentlichungen von heraldischen Informationen schreiben Sie uns eine E-Mail mit dem Text und der bibliographischen oder historischen Quelle.

  3. Die gezeigten Inhalte stellen keine Zuschreibung eines Adelstitels dar undSie geben keine Verwandtschaftsbeziehungen zwischen homonymen Nachnamen an; Die freigelegten oder erwähnten Wappen wurden mit einem Nachnamen oder einer Variante kombiniert. Dies ist keine genealogische Forschung.

  4. Eine Heraldische Spur ist ein Ausgangspunkt für Forscher und wurde noch nicht überarbeitet; eine Heraldische Vorschau es ist ein Dossier mit größerer Zuverlässigkeit

    Wenn Sie eines unserer heraldischen Dokumente kaufen Eine neue gründliche Untersuchung wird von einem erfahrenen Heraldiker durchgeführt.

  5. Variationen von Nachnamen sind häufig und resultieren hauptsächlich aus unfreiwilligen Handlungen wie Übersetzungsfehlern oder dialektalen Beugungen oder aus freiwilligen Handlungen wie Versuchen, der Verfolgung oder dem Erwerb von Titeln und Eigentum anderer Familien zu entgehen