1. Home
  2. Suche Nachnamens
  3. Suchergebnis
  4. Heraldische Spur Ribeau

Name: Ribeau

Dossier: 691432
Art:Heraldische Spur
Eine Heraldische Spur ist ein Ausgangspunkt für Forscher und wurde noch nicht überarbeitet; eine Heraldische Vorschau es ist ein Dossier mit größerer Zuverlässigkeit

Wenn Sie eines unserer heraldischen Dokumente kaufen Eine neue gründliche Untersuchung wird von einem erfahrenen Heraldiker durchgeführt.

Sprache des Textes: Français
Adelsstand: Famille Noble - Chevaliers - Seigneurs
Adel in:France (Privas)
Das Land oder die Region des Dossiers bezieht sich hauptsächlich auf die Orte, an denen die Familie dem Adel zugeschrieben wurde, und kann sich von denen des Wohnsitzes unterscheiden.

Heraldische Spur :
Ribeau


Kaufen Sie ein Wappendokument mit Ihrem WappenKaufen Sie ein Wappendokument mit Ihrem Wappen

Français
Krone des Adels RibeauCet auteur nous dit que Grenus fait sortir ces jets d'une base d'or, qu'il n'a pu découvrir sur les cacheis qui lui ont été soumis. Cette honorable famille est originaire de Privas et de Rochessauve, elle se réfugia à Genéve à la fin du xvii- siècle Cette maison a contracté tant à l'étranger qu'à Genéve les alcances les plus honorables. L'ancien Syndic J.-L.Ricu,son chef actuel,a laíssé les meiileurs souvenirs dan$ les fastes de l'ancienne magistratura genevoise. Jacques, originaire de Privas ou Rochessauve mourut avant 1693. Il fut pére de: 1° Alexandre, né en 1655 décédé le 15 avril 1720, ayant testé le 16 septembre 1719 à Genéve, oú il avait acquis la bourgeoisie le 14 juillet 1699 pour la somme de 4200 florins. Il avait épousé 1 juin 1693, jeanne falle de jean Bayle ou Baille, de Montélimar à ¡aquelle il laissa I'usufruit de ses biens. 2° Jean, pére de noble jean Ricu, bourgeois de Paris, banquier seigneur de la Belliguinibre, qui avait fait à Paris dans le systéme de Law, une fortune colossale qu'il perdit en 1723. Ce dernier vendit pour 140.000 francs à M. Louis Guiguer la baronnie de Prangins sur les bords du lac de Genéve, qu'il avait achetée, le 25 novernbre 1719, fr. 140.000, au baron Darkelman il eut: 1° Un fils,officier au. régirnent de Provence avec lequel il lit la guerre de sept ans. 2° Une falle, fernme du marquis de Senones, grand'mére du rnarquis de Senones, membre de l'Académie frangaise. Elle se remaria à Pieron, rnajor du génic. Elle eut du premier lit un fils el une fille Madame d'Avennes. 3° Unefille, fe mme de M.Pieron, oncle du précédent el doyen des substituts du procureur général. 4° Une troisiéme fille, femrne de M. de Mauvellain, elle en eut deux filles dont ¡'une épousa M. de la Ferriére el l'autre M. de Villegomblin. Nous ne suivrons pas l'intéressante généalogie dressée par M. J.-A. Gaiiffe el reviendrons aux lieux d'origine de cette famille oú dés 1464, parmi les habitarais de Privas, figurait Mathieu du Rieu; à Saint-Bauzile prés Rochessauve vivait à ...
Um mehr zu erfahren

Wappen Ribeau

Wappen der Familie Ribeau

Wappen der Familie Ribeau

Verba Volant, Scripta Manent
(Die Worte fliegen, die Schriften bleiben)
Beispiele für heraldische Dokumente
Kaufen Sie jetzt ein professionelles heraldisches Dokument

Wir machen die größte digitale Archiv der Welt von Wappen
Stellen Sie sicher, dass Ihre Familie darin ist

Kaufe ein DokumentKaufe ein Dokument

Suche Nachnamens

Wie man eine vorläufige heraldische Forschung durchführt

In unserem Archiv ist eine Vorrecherche möglich. Rund 100.000 heraldische Spuren, Herkunft der Familiennamen und Adelswappen sind kostenlos erhältlich. Schreiben Sie einfach den gewünschten Nachnamen in das unten stehende Formular und drücken Sie die Eingabetaste.



Rechtliche Hinweise

  1. Der gesamte Inhalt dieser Seite wird unter Lizenz vertrieben Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported . In einfachen Worten können Sie jede Seite oder jedes Bild kopieren, verlinken und veröffentlichen. Die einzige Warnung enthält die Quelle: heraldrysinstitute.com

  2. Für Korrekturanfragen, Ergänzungen oder Veröffentlichungen von heraldischen Informationen schreiben Sie uns eine E-Mail mit dem Text und der bibliographischen oder historischen Quelle.

  3. Die gezeigten Inhalte stellen keine Zuschreibung eines Adelstitels dar undSie geben keine Verwandtschaftsbeziehungen zwischen homonymen Nachnamen an; Die freigelegten oder erwähnten Wappen wurden mit einem Nachnamen oder einer Variante kombiniert. Dies ist keine genealogische Forschung.

  4. Eine Heraldische Spur ist ein Ausgangspunkt für Forscher und wurde noch nicht überarbeitet; eine Heraldische Vorschau es ist ein Dossier mit größerer Zuverlässigkeit

    Wenn Sie eines unserer heraldischen Dokumente kaufen Eine neue gründliche Untersuchung wird von einem erfahrenen Heraldiker durchgeführt.

  5. Variationen von Nachnamen sind häufig und resultieren hauptsächlich aus unfreiwilligen Handlungen wie Übersetzungsfehlern oder dialektalen Beugungen oder aus freiwilligen Handlungen wie Versuchen, der Verfolgung oder dem Erwerb von Titeln und Eigentum anderer Familien zu entgehen